• Deutsch
  • English
Future Sensor Systems 2020 - Innovative Sensorsysteme fuer Industrie 4.0 (www.future-sensor-systems.de) Eine Studie des FIR e. V. an der RWTH Aachen

Anwendungsfälle

Möglicher Anwendungsfall zu Energieeffizienz


Die Anwendungsfälle werden im Vorfeld der Erarbeitung der Studie zusammen mit an der Studie interessierten Unternehmen festgelegt. Um einen Eindruck möglicher Anwendungsfälle zu vermitteln wird im Folgenden ein möglicher Anwendungsfall aus dem Bereich Energie beschrieben.

Beispiel: Kosteneinsparungen durch Steigerung der Energieeffizienz

Mit Hilfe intelligenter Sensorik ist es möglich eine Vielzahl detaillierter Energiedaten wie beispielsweise Momentanverbräuche, Zustandsinformationen und Weitere direkt aufzuzeichnen, zu speichern und anschließend zu analysieren. Darauf basierend können dann Prognosen über den künftigen Energieverlauf generiert und entsprechende Reaktionen abgeleitet und initialisiert werden.

Aktuelle Herausforderungen:

  • Einführung der Energiekosten als zusätzliche logistische Kenn- bzw. Steuergröße
  • Vermeidung hoher Lastspitzen aufgrund von leistungspreisbasierter Zusatzzahlung von hoher Bedeutung
  • Auf kurze bis mittlere Sicht dynamische Tarifmodelle
  • Beitrag zu Klimaschutz und Ressourceneffizienz, von zunehmender gesellschaftlicher und sozialer Relevanz

Nutzenpotenziale intelligenter Sensorik:

  • Allgemein detaillierte Information über den Energieverbrauch und -zustand der verschiedenen Aggregationsebenen
  • Erkennung von Einsparpotenzialen an einzelnen Positionen und deren Ausnutzung
  • Vermeidung hoher Lastspitzen wird durch Lastverschiebung möglich und ermöglicht Einsparpotenziale durch niedrigere Leistungs- und Arbeitspreise
  • Energieflussunregelmäßigkeiten als weiterer Parameter der Störungserkennung

Schnell-Links

(c) 2013-2017 FIR e. V. an der RWTH Aachen   -   www.future-sensor-systems.de